Mittwoch, 9. September 2009

Der erste Kontakt

Also, nun endlich weiß ich zumindest etwas über meine zukünftige Familie. Meiner Meinung nach wurde das auch langsam Zeit, schließlich fliege ich ja schon in genau einer Woche...
Leider weiß ich noch nicht soo viel über die Familie, das meiste weiß ich von meiner zukünftigen Gastmutter Cynthia.Die Informationen, die ich von EF erhalten habe waren wörtlich: "Die Silvestre Familie lebt in einem schönen Haus in der Nähe der Schule. (Das heißt für mich übrigens, dass ich so ziemlich im Zentrum San Diegos wohnen werde.) Rene und Cynthia haben drei Töchter (*1992, *1998, *2001) und einen Hund."
Dabei wurde nur leider vergessen zu erwähnen, dass die Eltern auch noch einen Sohn haben. Der ist zwar bereits ausgezogen, aber trotzdem. Das zum Beispiel hat mir Cynthia geschrieben. Außerdem kommt die Familie von den Phillipinen, daher auch der kleine Akzent.
Ja, ich habe auch schon einmal angerufen...Was nur leider ein bisschen problematisch war, da ich zu Anfang nichts verstanden habe außer ein ständiges 'Hello, hello?' Ich hab mich aber bestimmt auch nicht besser angehört. Naja, wie gesagt hat Rene einen kleinen Akzent und deshalb war es ein bisschen schwierig für mich ihn zu verstehen, zumal die Verbindung etwas schlecht war. Per E-mail gings dann leichter.
Mit der ersten E-mail hat Cynthia mir dann auch gleich ein paar Regeln klargemacht. Zum Besispiel will die Familie keine Fremden im Haus haben und Besucher dürfen nicht ins zweite Stockwerk. 'They will be limited to the first floor only.' Auf den ersten Blick hörte sich das ein bisschen hart an aber ich denke, dass ich mit dieser Regel leben kann. ;) Das hörte sich ganz danach an als wenn sie schonmal Studenten bei sich aufgenommen haben, die im oberen Stockwerk eine Party oder Ähnliches veranstaltet haben. Das will man natürlich vermeiden, wenn man 11- und 8jährige Mädchen im Haus hat.
Ansonsten hat Cynthia mir noch geschrieben, dass sie und ihre Familie sich sehr auf mich freuen.
Das sind ja schonmal gute Voraussetzungen. :)

Kommentare:

  1. Das hört sich doch schon mal echt super an!
    Es sind bestimmt richtig liebe Leute ;)
    Außerdem meinte Stefan, dass es bei denen bestimmt lecker Essen gibt :D Weil die doch von den Phillipinen kommen ^^
    Naja ;)
    Ich vermiss dich jetzt schon, kleine Schwester!
    Knutschi,
    ich muss jetzt wieder arbeiten -.-
    (Mach mal ein paar mehr Absätze in dein Geschriebenes, damit es lesefreundlicher ist ;) )

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Vivien,
    wir werden Dich vermissen. Aber Du kommst ja zum Glück wieder. :)
    Ich bin mir sicher, das es Dir gefallen wird und Du viele neue Erfahrungen sammeln wirst, die Dir auch in Deiner Zukunft weiterhelfen werden.
    Ich wünsche Dir ganz viel Glück und viel Spaß im Sonnenstaat Californien. Und denk daran, bring mir gefälligst was mit. Hihi
    Lieben Gruß Stefan

    AntwortenLöschen
  3. Nice nice little Vivien. Have fun.
    Und vergiss nicht: Bring mir gefälligst was mit :)

    AntwortenLöschen
  4. Hi Vibi, as I've written elsewhere through email I just mention here my well wishes for your San Diego stay=:-) The blog contains some nice details about the family and I think you will appreciate the time you have with them. Please keep me posted on your progress and I will flag your blog. And who knows, maybe i will see you more often than Sarah & Steffm in the coming months =:-) xo Doug

    AntwortenLöschen
  5. Hier nur eine kurze Info, für alle, die denken Vivien hätte schon die erste Nacht hinter sich. Sie ist mit über 7 Stunden Verspätung in San Diego gelandet, weil sie den Anschlußflug in Calgary nicht bekommen haben. Sie - das sind noch 3 weiter Studenten, mit denen Vivien ab Frankfurt zusammen geflogen ist. So ist dann der Flug über Denver gegangen. Nun ist Vivien aber bei ihrer Familie und wird sich sicher bald melden, wenn sie die Augen wieder aufbekommt.

    AntwortenLöschen